GREEN FRIDAY – Es ist ‚5 vor 12‘

Grüne Erde ruft zum Klimastreik am 29. November auf

Grüne Erde streikt am Black Friday von ‚5 vor 12‘ bis 14.00 Uhr. Am kommenden Freitag ist wieder Black Friday, der Tag des Ausverkaufs und der Shopping-Orgien. Wir machen den Tag zum Green Friday und streiken für das Weltklima!

Als Zeichen der Solidarität mit der Fridays for Future-Bewegung ruft das Öko-Unternehmen Grüne Erde seine Kundinnen und Kunden auf, sich am Globalen Klimastreik zu beteiligen, und schließt am 29. November für 2 Stunden – von 11.55 bis 14.00 Uhr – seine 14 Stores in Österreich und in Deutschland, den Online Shop und den telefonischen Kundenservice.

„Es ist 5 vor 12! Der brasilianische Urwald brennt, die Gletscher schmelzen, Wetterkatastrophen nehmen zu, die Erderwärmung schreitet voran. Die Politik handelt nicht, daher müssen wir Bürger handeln: Beenden wir das Zeitalter der fossilen Brennstoffe, stoppen wir gemeinsam den Klimawandel, beteiligen wir uns am Globalen Klimastreik am 29.11.2019!“

So heißt es in einem dramatischen Appell, den die Grüne Erde an ihre Kundinnen und Kunden richtet und sie auffordert, sich am Globalen Klimastreik zu beteiligen. Grüne Erde unterstützt die Anliegen der vor allem von Jugendlichen getragenen Klimaschutzbewegung Fridays For Future, welche die Idee regelmäßiger Klimastreiks ins Rollen gebracht hatte. So wie 2.800 andere Unternehmen unterzeichnete auch Grüne Erde die Stellungnahme der Initiative Entrepreneurs For Future, die einen geregelten Ausstieg der Wirtschaft aus Öl, Gas und Kohle fordert. Die Erklärung der Scientists For Future wurde bereits von 23.000 Wissenschaftern weltweit unterschrieben. Alle diese Bewegungen fordern von den Regierungen eine ambitionierte Klimapolitik.

Das oberösterreichische Unternehmen aus Scharnstein wurde 1983 nicht zuletzt auch als Reaktion und Gegenbewegung zur bereits damals sichtbaren „Umweltverschmutzung“, zu „saurem Regen“ und zum einsetzenden „Waldsterben“ gegründet. Dass sich durch die Verbrennung fossiler Rohstoffe in Industrie, Verkehr und Haushalten, durch Brandrodungen im Urwald, rasanten Ausbau der Viehzucht, stickstoffhaltige Dünger und hohe Treibhausgas-Emissionen das Weltklima mit dramatischen Folgen für Mensch und Natur ändern würde, war damals noch nicht allgemein bekannt.

Die auf natürliches Wohnen, gesunden Schlaf, Naturmode und Naturkosmetik spezialisierte Grüne Erde stellt nachhaltige Produkte aus natürlichen, nachwachsenden Materialien her, forciert die Fertigung in eigenen, regionalen Werkstätten, versucht, Transportwege möglichst kurz zu halten, setzt auf klimaneutrale Energieversorgung der Betriebsstätten und fördert die E-Mobilität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

„Globale Klimastreiks sind enorm wichtig, um das Bewusstsein der Menschen wachzurütteln.“
Reinhard Kepplinger, Eigentümer Grüne Erde

 

Es ist buchstäblich „5 vor 12“: Nur wenn sich weltweit viele Menschen an den Streiks beteiligen, könne etwas für das Klima bewegt werden. Im Pariser Klimaschutzabkommen 2015 haben sich 184 Staaten völkerrechtlich verbindlich verpflichtet, die globale Erwärmung deutlich unter 2°C zu halten. Außerdem haben alle Länder Anstrengungen versprochen, die Erwärmung auf 1,5°C zu begrenzen. Es sei höchste Zeit, den Druck auf die Regierungen so stark zu erhöhen, dass diese endlich ernsthaft darangehen, die Ziele des Klimaschutzabkommens umzusetzen, so Reinhard Kepplinger. Deshalb fordert die Grüne Erde von der Politik ambitionierte Klimaschutzgesetze, die das Erreichen der in Paris vereinbarten Ziele ermöglichen, und ruft, wie auch bereits am 20.9.2019, zur Teilnahme am Globalen Klimastreik am 29.11.2019 auf.

 

Weitere Informationen

Aufruf der Fridays-for-Future-Bewegung und des unterstützenden Bündnisses zum globalen Klimastreik und Entrepreneurs For Future.

 

Über Grüne Erde GmbH
Denken und Handeln der Grünen Erde sind geleitet von der Sehnsucht nach einem ökologisch verantwortungsvollen, sozial gerechten, qualitätsbewussten und sinnlichen – nicht von Gewinnmaximierung getriebenen – Leben. Das Ideal eines Lebens und Wirtschaftens in Verbundenheit mit Natur und Mensch bestimmt die Grundwerte des Unternehmens und damit auch die Art und Weise, wie die Produkte hergestellt werden.

  • Geschäftsjahr 2018/19: € 56,7 Mio Umsatz (1.8.18 – 31.7.2019)
  • Gegründet 1983 im oberösterreichischen Almtal / Scharnstein
  • Eigentümer und geschäftsführende Gesellschafter: Reinhard Kepplinger und Kuno Haas
  • Erstes Produkt: die handgefertigte Naturmatratze „Weiße Wolke“
  • Ökologischer Pionierbetrieb, der auch nach internationalem Maßstab als Vorbild für eine andere Art des Wirtschaftens dient
  • ca. 500 MitarbeiterInnen in Produktion, Verkauf und Verwaltung, davon rund 80% Frauen
  • 6.640 Einzelprodukte in den Sortimenten Vollholzmöbel, Heimtextilien, Wohnaccessoires, Naturkosmetik und ökologische Mode
  • Eigene Produktionsstätte für Matratzen, Kissen und Polstermöbel in der Grünen Erde-Welt im oberösterreichischen Almtal (Österreich)
  • Eigene Möbelfertigung und Tischlerei in Kärnten (Österreich)
  • 7 Stores in Österreich (Wien, Linz, Innsbruck, Graz, St. Pölten, Outlet Pettenbach und in der Grüne Erde-Welt in Pettenbach/Almtal)
  • 7 Stores in Deutschland (Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart, München)
  • Grüne Erde Online-Shop mit Vollsortiment grueneerde.com
  • Grüne Erde-Welt in Pettenbach/Almtal: In dem neuen Besucher- und Werkstättenzentrum befinden sich auf 9.000 m2 die Möbeltapeziererei, Schneiderei, Matratzen-, Kissen- und Naturkosmetikfertigung, eine Schauproduktion, ein großer Store mit Möbelausstellung und Schlafwelt, Mode und Naturkosmetik sowie ein vegetarisch-biologisches Bistro – alles unter einem Dach. grueneerde.com/welt
  • Preise, Auszeichnungen und Nominierungen für die Grüne Erde-Welt:
    Staatspreis für Design 2019 (Gewinner in der Kategorie Räumliche Gestaltung)
    Austrian Interior Design Award 2019 (Gewinner in der Kategorie Innenarchitektur / Shop / Ladenbau)
    OÖ Holzbaupreis 2019 (Gewinner in der Kategorie Gewerbe)
    OÖ Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit 2019 (Gewinner in der Kategorie Betrieb)
    Energy Globe Award Oberösterreich 2019 (Sonderpreis)
    Energy Globe Award Styria 2019 (Sonderpreis)
    Geplant + Ausgeführt 2019 (Auszeichnung)

 

 

Foto: UnternehmensGrün, Jörg Farys / Grafik: Fridays For Future